Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
my two cents
03.08.2011, 12:35 AM
Beitrag: #21
RE: my two cents
wie sinnvoll nach bedürfnissen produziert werden soll? darüber das sich menschen zuasammenschliezen vernetzen usw. und nach ihren bedürfnissen produzieren wie sonst?

dieser absatz zur geschichte der anarchie den du geschrieben hast sagt nicht aus was du davor noch meintest... er sagt eher das es zwar keine langlebigen versuche gab es aber auch keine langlebigen versuche deiner idee gabt und sich das sommit selbst aufhebt wodurch eig. du nicht mehr dieser ansicht sein kannst...


und wie gesasagt dieses wenn morgen der staat weg wäre ist immer das tot schlag argument... ich weiß selbst das anarchie nicht von jetzt auf gleich in großen gesellschaftlichen gebilden geht das habe ich nie behaubtet der weg zur anarchie ist ein prozess der allerdings nicht über die herrschaft gehen kann.

In unseren Herzen tragen wir eine neue Welt.
Jetzt, in diesem Augenblick, wächst diese Welt.
-Buenaventura Durruti
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2011, 10:37 AM
Beitrag: #22
RE: my two cents
Ich bin der Meinung wir sollten uns erst mal beginnen als Einheit zu sehen um den nächsten Schritt zu gehen.
Die meisten Menschen sind ja nach wie vor der Meinung es gibt kein besseres "Leben" als das jetzige ...
Es wäre etwas von nöten das den Menschen in den westlichen Ländern.. vor allem der älteren Generation die Augen
öffnet um zu erkennen das es einer Lösung bedarf. Wie zum Geier soll man die Marktwirtschaft brechen solange sich
die Leute strikt nach ihr Ordnen ???
Bitte um Vorschläge...

( Eine Revolution beginnt nicht von heut auf morgen... Es ist ein Gedanken der unabwendbar
wächst , bis er so wie ein Baum groß und Stark ist und beginnt sich zu verbreiten ...
Wir sind alle miteinander verbunden .. jetzt ist es Zeit von der "Aufklärung" in die "Verwirklichung"
über zu gehen .. ! )
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2011, 11:05 AM
Beitrag: #23
RE: my two cents
joa klar Smile seh ich doch im grunde genauso... was kann mensch machen? aufklärungsarbeit, direkte aktionen, alternativen leben und andere strukturen im hier und jetzt aufbaun, generelle bessere organisierung und inhaltliche arbeit innerhalb der strukture damit die leute dabei bleiben usw....

In unseren Herzen tragen wir eine neue Welt.
Jetzt, in diesem Augenblick, wächst diese Welt.
-Buenaventura Durruti
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.09.2011, 11:31 PM
Beitrag: #24
RE: my two cents
es geht nicht um planwirtschaft. es geht nicht um anarchie. es geht in erster linie auch nicht um revolution. auch nicht um echte-demokratie. es geht nicht um geld.

es geht um die erhaltung unseres planeten. es geht um die bewahrung des lebens auf dem planeten. es geht darum, den hungernden menschen hoffnung zu geben. den menschen in westlichen ländern perspektiven zu geben. eine aussicht auf eine globale besserung, dass alle wunder verheilen können. egal ob ihr planwirtschaft oder bürgeraktien propagiert, dem planeten hilft das alles letzten endes nichts. auch nutzt eine kette von reformen keine globale besserung.
unsere ziele müssen uns bewusst sein. der schutz und die erhaltung unseres planeten, der biosphäre und der menschheit. die zeit muss genutzt werden, um das leben besser zu machen.

meiner meinung nach geht das jedoch nur mit einer radikalen, globalen revolution. und ich habe meine idee wie man alles zum besseren wenden kann. ich habe die idee von einem system, in dem das volk, jeder einzelne mensch also, entscheiden würden, ob wir morgen in eine diktatur münden oder eine anarchie. es müssen bei meinem konzept nur zwei voraussetzungen erfüllt sein: die mehrheit muss es wollen, und es darf nicht dem planeten und dem leben schaden.

in meiner idee wird ein konzept der derzeitigen ordnung hinzugefügt, welches dem volk ermöglicht, alles zu entscheiden und umzusetzten. die möglichkeit gibt es dann für das volk. die regierungen können dann bleiben. wollen die menschen dann die regierung abschaffen, dann tun sie es. wollen die menschen einen diktator von dem sie überzeugt sind, zu ihrem gott ernennen, dürfen sie auch das, solange es nicht dem planeten / der biosphäre schäden anrichtet.
es wäre ein vollkommen selbstregulierendes system. und das einzige was nach dessen einführung nötig wäre, um radikalte, revolutionäre änderungen auszulösen, wäre zeit. mit der zeit könnte alles (!) geändert werden, und theoretisch nur zum guten. so gäbe es zB gar nicht das problem "wie kommen wir von diktatur zur anarchie".

PS: was soll eigentlich der themaname?

Eine Idee kann man nicht töten. Sie ist kugelsicher.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2011, 08:30 PM
Beitrag: #25
RE: my two cents
Hallo allerseits,

ich verfolge nun auch schon seit Monaten die aktuellen Geschehnisse dieser Welt und bin besorgt über den Niedergang unserer Kultur, ausgelöst von den unverantwortlichen Politikern und Wirtschaftskapitänen aus der Finanzwirtschaft in allen sogenannten entwickelten Ländern.

Vielen von uns wird nun in aller Deutlichkeit klar, dass wir von vorn bis hinten verarscht werden.
Wir wurden auf eine subtlie und fragwürdige Art durch Medien manipuliert und von den wirklichen Geschehnissen abzulenken. Wie auch ihr, verspüre ich eine riesige Wut im Bauch und sehe mit Genugtuung, dass sich gerade in autoritären Staaten eine nie zuvor gewesene Massenrevolution ausgehend von den arabischen Ländern bis nach Europa (Spanien,Griechenland,Portugal,Großbrtanien u.v.m.) fortsetzt.

Es ist Zeit dass auch endlich aufstehen und nicht länger mehr zuschauen. Ich bin schön länger bereit was zu tun, meine Wut ist groß genug auch mehrere Aktionen in meiner Umgebung durzuführen. Einen Flashmob halte ich für eine gute Initialaktion.

Am Besten vor dem Kanzleramt oder zeitgleich vor oder in repräsentativen Finanzinstituten (Deutsche Bank), die für das weltweite Spielcasino mitverantwortlich sind.

Vieleicht kennt ja jemand hier aus dem Forum einige Leute aus Oldenburg (Niedersachsen), die so eine Aktion wollen. Ich bin auf jeden Fall dabei.

Schreibt mich an wenn ihr wollt.

Alles Liebe.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Echte Demokratie Jetzt! | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation