israel

_Start: 14. Juli / Demonstrationen (daher J14) begannen unter dem Slogan “Das Volk will soziale Gerechtigkeit” / sie hatten eine Zeltstadt in Tel Aviv und an vielen weiteren Orten (blogartikel), die im September abgebrochen wurde

zuletzt: Sozialstaat in Israel / Steuerreform nach Protest (taz.de, 7.12.2011) – die Proteste zeigen auch Wirkungen in der Politik … und doch:  Ungleichheit bleibt Thema (taz, 6.12.11)
Israels Regierung billigt mehr Sozialausgaben (sf, 10.10.)
Wohnungen statt Panzer (süddeutsche, 26.9.)

_erste eindrücke: dradio.de: Israels Mittelstand protestiert weiter /Über die Kluft zwischen Arm und Reich (08.09.2011) | ard.de: Marsch der Millionen (2:10min, 2.9.2011) (ard.de: Die neue Protestbewegung in Israel (MorgenMagazin 17.08.2011; 5:49 min.)| tagesschau.de: Leben – oder untergehen (8:48 min.; 7.08.2011) |bbc.co.uk: Israelis hold renewed mass protests over living costs (3.9.2011; 1:15 min)

_aktuellstes unter twitter #j14 oder #j14eng | aktuelle Fotos von activestills.org

_Hintergründe Interview mit Stav Shaffir, eine der Organisatorinnen des Protests: “Der Neoliberalismus zerstört uns” (ntv, 14.9.11) | umfassend: Tel Aviv, Rothschild-Boulevard /Israels Protestbewegung hat viel nachzuholen (Le Monde diplomatique, 9.9.2011) 

_wie weiter? Bericht aus einem Land, in dem jeder Tag im Kalender ein Schicksalstag ist (bz, 17.9.2011) – Israel: ’1.000 Runde Tische’ für soziale Gerechtigkeit (11.9.2011) – 7.9.2011 Zeltlager teilweise geräumt

_03./4.09.2011 – “Marsch der Million” | Foto (2 und mehr) des Kikar Hamedina-Platzes in Tel Aviv | ca. 450.000 Menschen an 20 Orten (von 7,7 Mill. Gesamtbevölkerung) |  ARD (1:08) / BBC: Israelis hold renewed mass protests over living costs (1:15 min)/ ARD (1:08) / ftd / youtubes (1 | 2) /  LIVE: J14 holds massive ‘March of a Million’ protest – 11:20pm | „Wir verlangen eine einzige Sache, nicht leicht, aber einfach – in diesem Land leben zu können“, sagt der Studentenführer Itzik Schmueli vor etwa 300.000 Demonstranten in Tel Aviv. „Wir wollen diesen Staat Israel nicht nur lieben, sondern in ihm auch in Würde leben können.“ (…) Konkrete politische Forderungen werden kaum gestellt. Sie könnten die Bewegung schnell spalten.” – -Rede von Daphne Leef vom 3.9.2011 (englisch / deutsch) – kurzportrait: Israelische Aktivistin Daphni Leef: Das Gesicht des Protestes

weitere artikel:
haaretz.com: Israel’s social protest gave birth to a new language (4.9.)| handelsblatt.de (4.9.2011) Hunderttausende fordern ein sozialeres Israel | jpost.com: ‘March of the Million’: Over 460,000 protest across country (3.9.2011) | aljazeera.com: Israelis hold ‘march of a million’ protest Israelis hold ‘march of a million’ protest | ^Hundreds of thousands of Israelis march at massive ‘March of the Million’ rallies across country (3.9.2011) | 972mag.com: LIVE: J14 holds massive ‘March of a Million’ protest (3.9.2011)| Friedrich-Ebert-Stiftung: Für soziale Gerechtigkeit aber gegen eine politische Agenda (August 2011) | PHOTOS: Low turnout for J14 weekend demonstrations (28.08.) | Sechstes Wochenende in Folge: Sozialproteste in Israel (28.08.)  Israels “Marsch der Millionen” (28.08.) “Die Protestbewegung schrumpft zu einem Grüppchen. Die Demonstranten ändern daher ihre Taktik. Nächster Schritt: “Die zehn Plagen”. Doch man ist uneins, ob mit der Regierung verhandelt werden solle, oder nicht.”| Die Rückkehr der Generäle (26.08.2011) | mideast.foreignpolicy.com: Israel’s tent protests are symptomatic of a larger identity crisis (19.8.) | Sollen sie doch siedeln gehen | Israel ist ein Vorbild auch im sozialen Protest |Eine junge Frau gegen das System | Das Adrenalin der Bewegung | Dies ist die Zeit der Zelte | Die Nabelschau wagen

2 Antworten auf israel

  1. Pingback: Es hält nicht mehr – neues Denken, neue Haltung | Echte Demokratie Jetzt!

  2. Pingback: Das weibliche Gesicht des israelischen Protests: Daphne Leef | Echte Demokratie Jetzt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>