Occupy Weihnachtsbaum

Das Jahr 2011 geht zu Ende, das Fest der Liebe steht schon in der Tür.
Ein paar Tage Zeit für Besinnlichkeit, Muße, Rückblick.

Seit den weltweiten Massenprotesten vom 15.10.2011 haben sich auch in Deutschland Zeltcamps gebildet, die auf soziale und wirtschaftliche Missstände hinweisen wollen.
Auf einer Spontanreise, der „OccupyMe!“-Tour, haben Ilona und Marek einige Orte besucht und in einem Film die ganz unterschiedlichen Eindrücke ihrer Herbstreise festgehalten (80 min):

Ein frohes Fest und bis bald.
Uli

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Occupy Weihnachtsbaum

  1. Alfred Mayer sagt:

    Wunderbar, was Ihr da auf Euch nehmt und auch noch viel Spaß ziu haben scheint.
    Haltet den Erfolg fest und vervielfacht ihn möglicherweise:
    http://www.DemokratieVonUnten.blog.de

  2. Aldo sagt:

    Hallo,
    erstmal ganz herzlichen Glückwunsch zu eurem Video! Für mich war die Message eurer Tour eigentlich sehr klar: wir sollten vermeiden, die Dinge auf eine Begriff zu bringen, bevor diese sich überhaupt entwickelt haben. Ein solches Denken nenne ich die Zwangsjacke der Abstraktion, im ökonomischen Bereich das lineare Wachstum, das Credo der deutschen Bank übrigens, wie hier dargestellt: http://poesiaexperimental.blogspot.com/2009/01/die-guillotine.html
    Es ist nur zu wünschen, das die Occupy – Bewegung nicht selbst von einem solchen Denken vereinnahmt wird.
    Herzliche Grüße
    Aldo

Schreibe einen Kommentar zu Alfred Mayer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *