mitmachen

filmtipp:“…faszinierend, das sich die Qualität der Bewegung entwickelt über diejenigen, die daran teilnehmen.”

Die Occupy- und Echte-Demokratie-Jetzt-Bewegung und all die anderen teilnehmenden Menschen sind eine Mitmach-Bewegung – ein zumeist loses und vielfältiges Netz von Menschen in Deutschland und weltweit, die in einer besseren Welt leben wollen und dafür aktiv werden – ohne öffentliche Führungsfiguren, gewaltfrei, vielfältig, kreativ, bunt …

Aktionstag Deutschland 15J15. Januar 2012 -> Termine in Deutschland auf Facebook / hier ein Pad -> http://piratenpad.de/15J

“Echte Demokratie Jetzt”/”Occupy xy”:  http://titanpad.com/lokalgruppen-edj (zum schauen und eintragen)

Infos zu Demonstrationen in Deutschland: Mündige Bürger Radio – Rechtliches zu Demonstrationen (5min)

-> siehe auch Deutschland oder 15.10.2011
Bitte beteiligen an Doku zum 15.10.: Teilnehmerzahlen/Videos und Infos eintragen/lesen
asamblea weltweit (Versammlungen)
Forum virtuell ….

Die 15M-Bewegung aus Spanien (benannt nach dem 15. Mai 2011, dem Start ihres einmonatigen Camps) hat zum globalen Protesttag vom 15.10.2011 (Motto: „united for global change“) über ihren Plan und wer dahinter steht geschreiben: 
“Lasst uns Bewegungen aufbauen, in denen jeder normale Bürger eine Stimme hat. Lasst uns zusammen sitzen und reden und entscheiden, in welcher Welt wir leben wollen, und wie wir das erreichen.”
“Wenn Dich jemand fragt, wer hinter diesem Aufruf steht, weißt du was du antworten kannst: “Ich” – Weil es das ist, was wir brauchen, Menschen, die sich die Welt selbst wieder zu eigen machen, ohne Parteien, Gewerkschaften oder Gruppen, die ihnen sagen, was sie tun sollen, die sich einfach versammeln und ihre kollektive Intelligenz nutzen und beginnen darüber nachzudenken, was mit diesem Planeten zu machen. Der 15. Oktober wird unter unserem Einfluss stehen. Er wird werden, was immer wir wollen.” (übersetzt aus http://15october.net/ “Who are you?)

4 Antworten auf mitmachen

  1. Heinz Michaelis sagt:

    Vorab: ich bin 70 – aber im Geist noch jung. Bis vor kurzem habe ich geglaubt, die jungen Menschen lassen sich alles gefallen – durch euch habe ich neue Hoffnung bekommen. Wehrt euch! Mein Kampf fing mit 16 Jahren im Betrieb an – als man mir als Lehrling keine Überstunden bezahlen wollte. Ich fand das ungerecht und mein „Kampf“ war erfolgreich. Aber ich habe bald gemerkt, dass ich als Einzelnzer wenig erreichen konnte und ich fand meine Gewerkschaft – die IG-Metall, die schon immer die fortschrittlichste Organisation der Arbeitnehmer war und ist. Auch innerhalb meiner Gewerkschaft konnte ich viel ändern und zwar zum Positiven, aber man darf nie aufgeben, man muss immer wieder rütteln….Auch heute als Rentner kämpfe ich gegen die Ungerechtigkeiten im täglichen Leben, aktuell in meiner Wohngemeinschaft – erst war ich ganz allein – jetzt sind wir schon 8 von 74 und jeden Tag kommt jemand dazu. Und das Wichtigste: Man muss sich immer so artikulieren, dass man auch verstanden wird.
    Ich kämpfe mit Euch…..
    Bitte mailt mir: , ich wohne in Düsseldorf

  2. monika bawey sagt:

    Ich finde die Occupybewegung toll!!!

    Ich habe mir gerade das Video

    Das Deutsche Bank Kartell – Die gefährlichste Bank der Welt

    auf youtube angeschaut und stelle mir die Frage, ob wir nicht schon in einer weltweiten Diktatur leben.
    Fühle mich wie ein Floh der noch nicht mal den Elefant beißen kann. Vielleicht richten ja viele “ Flöhe“ was aus- ein Hoffnungsschimmer.

  3. Herbert sagt:

    Die Weltwirschaftsleistung beträgt 43 Billionen Euro – die Spekulation am Finanzmarkt setzt ca. 500 (!) Billionen um.
    Ihr solltet nicht feste Plätze besetzt halten, das macht euch angreifbar.
    Wir müssen handeln wie Revolutionäre, wie ein gasförmiges Netzwerk.
    Überall (freidlich!!) in Massen auftauchen, immer bereit sein und nicht zu greifen…
    Anbei (zum Kopfsport) mein Jahresrückblick 2011:

    „Die Marketinggesellschaft“
    (mad from Amerika)

    Was treibt mich an zu diesem Essay?
    Einnahmen sind nicht zu erwarten, geschweige den literarische Erfolge.
    Mein Ego? – auch nicht. Irgendwie läuft es auf eine Art Notwehr hinaus.
    Klar gab es immer schon „Lug und Betrug“, aber noch nie hatte sie soviel Methode, System und eine allgegenwärtige Durchdringung aller Bereiche – und nennt sich so schön:
    Marketing klingt doch positiv, ist ein Geschäftszweig, ein Studienfach und schon fast eine Geschäftsgrundlage, ein Allheilmittel Alles, aber auch wirklich Alles zu verkaufen.
    Der Traum der Menschheit, aus Dreck wird Gold!!
    Die heutige Welt ist schnelllebig und marketinggeprägt, für lange Weisheiten a la Schopenhauer ist kein Raum, daher einige griffige
    Kennzahlen und Sätze für die Erhellung eures Alltags…

    Umfang Marketing in Euro
    – 20 Milliarden im Jahr allein für Werbung in der BRD
    – 30 Milliarden nur für Beautyprodukte in Europa

    Finanzmarkt:
    Trotz der umfassenden Finanzmarktkrise ist von Seiten der Politik fast nichts passiert. Statt Risiko zu kontrollieren wird Risiko kreiert – statt Wirtschaft zu fördern wird „Geld“ gemacht.
    Statt Geld bereit zu stellen für die Realwirtschaft wird „gezockt“ auf reinen Papiermärkten. Statt Zahlungsmechanismen effizienter auszugestalten werden teils absurde und vor allem undurchsichtige Gebührenapparate kreiert.
    In den politischen Kontrollausschüssen und den Aufsichtsräten sitzen saturierte Lobbyisten statt Kontrolleure!
    Obwohl das Finanzsystem, vor allem in den USA, komplett versagt hat,
    arbeitet es im Grunde noch genau wie vor der Krise.
    Inzwischen hat der Finanzsektor nicht nur unsere Wirtschaft sondern bereits unsere Werte korrumpiert.
    Die Gier hat völlig inakzeptable Ausmaße erreicht.
    Die Ärmsten der Armen mit tilgungsfreien Krediten und Kreditkarten dazu zu verleiten, sich hoffnungslos zu verschulden und sich Dinge zu kaufen, die sie sich gar nicht leisten können, hätte ein Banker alter Schule nie für richtig gehalten – nur um eine Provision zu kassieren, die später nicht zurückzuzahlen ist. Der Nachwuchsinvestmentbänker erhält die völlig falschen Anreize mit höherem Verdienst bei Verkauf von volkswirtschaftlich schädlichen Plastikprodukten (und sinkenden Einkommen bei Ärzten oder wissenschaftlichen Berufen).

    Weitere Beispiele gefällig? :

    Wirtschaft:
    Die europäische Gemeinschaft gewährt Mauretanien Entwicklungshilfe zum Kauf von Fischerbooten für leer gefischte Meere.
    Grund dafür ist die Abfischung durch (sanktionierte und bezuschusste!) EU-Multis außerhalb ihres eigenen Gebietes vor Mauretanien.

    Globalisierung:
    Nach 35 unfallfreien Jahren wird der Kunde zu einer anderen Kfz – Versicherung gezwungen, nur damit in der nächsten Quartalsmeldung des Börsenunternehmens eine Gutschrift über 100,– entfallen kann.
    Und die guten Servicemitarbeiter werden gekündigt und das ganze zu Telefonmitarbeitern nach Bangladesch ausgelagert.

    Ernährung:
    Laut Werbung „Luxus für alle“ in billigen Supermärkte, aber gleichzeitig künstliches Fleisch und Füllstoffe (z.B. 20% Sägemehl!) im Essen.
    Nutella. Alle meine Kinder sind damit aufgewachsen und ich hatte immer das Gefühl ihnen was Gutes zu tun damit. Und was ist die Wahrheit?
    55%(!) Zucker und 30% Fett – irgendwie fühle ich mich verarscht.

    Medien-Nachrichtenindustrie:
    Beispiel 24.06.10 – in Barcelona verunglücken 30 Jugendliche.
    Davon stirbt die Hälfte beim überqueren eines Bahngleises.
    In Griechenland explodiert eine Briefbombe mit geringem Schaden und einem Leichtverletzten (seine Finger bleiben aber dran).
    Vom tragischen Schicksal der Kinder gibt es nicht mal was im deutschen Videotext – dagegen ist die BOMBE Aufhänger in allen Medien, Angstmaschinerie verkauft sich ja besser!!

    Religionen:
    So sehr ich mir der hohen Sensibilität dieses Themas bewusst bin –
    ABER hinterfragt einfach mal die Kalendersprüche, Funktionsträger und Ideologien eurer Glaubensgemeinschaft.
    Und prüft sie: wird alles umgesetzt? Wird vorhandenes Kapital zu guten Zwecken versilbert ODER ist das ganze Konstrukt Selbstzweck oder noch schlimmer Fassade, Gehirnwäsche oder gar Unterdrückung? An Kindesmissbrauch oder Abzocke denken wir jetzt lieber nicht, sonst stehen wir noch auf dem (Internet-) Index oder erhalten ominöse Klagen.

    Umweltschutz:
    Größte Öl Katastrophe aller Zeiten im Golf von Mexiko.
    3 Monate später verkündet die Fischindustrie alles was noch lebt sei völlig gesund. Die Politik widerspricht nicht – im Gegenteil…
    Die Ölindustrie spricht von leichtem Öl, das verdunstet(!) sei.
    WOHIN??, in Tröpfchen aufgelöst, durch Chemikalien zersetzt WOHIN??, nur noch 23% sei vorhanden (soso…) Statistik kommt
    immer gut im Marketing.
    Meinung von Regierung UND Tourismusindustrie: „alles unter Kontrolle“.

    Noch ein paar Beispiele aus dem Feuilleton gefällig? :

    – SPORT: Fußballer kassieren ein „singing fee“ zum Beginn ihres Vertrages, den sie dann anschließend (in Designerklamotten und Sportwagen) in aller Ruhe auf der Tribüne aussitzen.
    – Manager von FIRMEN arbeiten nach dem „hit and run prinzip“, leisten sich aber hoch bezahlte Imageberater.
    – Die Herren POLITIKER arbeiten nur noch als Lobbyisten. Gibt es überhaupt noch Kriege oder handelt es sich um Produktförderung? Die Schutztruppen fahren mit Panzer zum Pizzaholen – wer von den zu Schützenden im Weg steht muss um sein Leben fürchten.
    – Die Rentenlüge: 80% der über 59jährigen arbeiten gar nicht und trotzdem wird das Rentenalter medienwirksam diskutiert…da jedes Jahr mehr Sollarbeitszeit faktisch eine Rentenkürzung darstellt – aber diese Wort ist ja streng Tabu und klingt so negativ!
    – MUSIK: Lady Gaga + Synthesizer statt Talent und Musiker. Wäre ja auch schade um die schöne Rendite…
    – LIEBE: falsche Pheromone + Plastikbusen statt Natürlichkeit und innerer Werte. Wie sollte man sonst damit Geld verdienen?
    – SEX: oje,oje. Pornoturnübungen statt höherer Ebene?
    – FAMILIE: Kinder sind nur noch eine Modeerscheinung (dank Brangelina) und die Oma ist eh beim Meditieren…
    – ALTER? : ist abgeschafft (wer braucht noch Weisheit + Würde, kann man doch gar nicht kaufen) und wird ersetzt durch teuren Jugendwahn und die dazugehörige Industrie.
    – Die REISEindustrie gibt mehr für Geld für Werbung aus als zur Produktverbesserung. Warum auch?
    – Man kann ja von der FILMindustrie lernen. Der Film „Pearl Harbour“ war bereits nach 3 Tagen ein Flop – dank Marketing mit 200 Mio USD aber trotzdem ein finanzieller Erfolg und gleichzeitig in über 2000 Kinos. Die kannten die wahre Qualität wohl schon?
    – Auch das Fernsehen besteht nur noch aus Computeranimationen + „Big Brother“ und selbst die „Öffentlich-Rechtlichen“ rennen hinterher. Die schönen Gebühren kann man(N) doch besser in den Taschen der Manager und Räten verschwinden lassen.
    – GESUNDHEIT: lieber nicht weiter behandeln… der Apothekerverband ist stärker als die Kirche und die Apothekenumschau ersetzt ja schon den Almanach. Außerdem müssen ja falsche Vitamine verkauft werden und bestimmt gibt es bald wieder teure Impfstoffe mit Verfallsdatum, für die dringend eine erfundene Massenhysterie mit anschließender Massenimpfung erforderlich wird.
    – NATUR: vergessen wir lieber an dieser Stelle, wir brauchen doch alle Wachstum um jeden Preis, damit es uns auch ALLEN gut geht. Dafür gibt es jetzt bei Yves Rocher statt 19Treuepunkte in elf Monaten schon 599 an einem Tag – versteht doch jedes vernünftige Kind…Das in Zukunft Telefonmarketing statt Sozialdienst als BERUFsziel vorgeschlagen bekommt.

    Ganz zum Schluss und sonst wird es auch zu lang und langweilig
    STATT DENKEN GIBT ES DOCH JETZT FUN UND ANIMATION
    fällt mir noch spontan ein BONMOT ein:

    1998 tauchte zum ersten Mal der beunruhigende Begriff „erektive Dissfunktion auf – gleichzeitig kam ein Medikament namens „Viagra“
    auf den Markt.
    War das ein Zufall?!
    Eigentlich warte ich nur auf den Tag, an dem das erste Auto
    namens Viagra auf den Markt kommt…

    🙂 🙂 🙂 🙂 😉

    Mit diesem (wohl noch hochprozentigen) Gedanken möchte ich allen
    Freunden und Bekannten ein besinnliches und eigenständiges 2011
    Wünschen – eurer (Kopf)Spinner Herbert aus dem Spanien

Schreibe einen Kommentar zu Heinz Michaelis Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *