deutschland

filmtipp: 12. Mai 2012 – Globaler Aktionstag in Berlin

… die Bewegung in Deutschland kennenlernen -> occupyMe-Doku Herbst 2011 (80 min)…

_Aktionen Deutschland:
13. Oktober 2012: Global Noise
29. September 2012: UmFAIRteilen
27.04-01.07.2012 7. Berlin Biennale: Occupy wurde eingeladen auf 400qm auf der Kunstaustellung, Camp + Asambleas (occupybb7.org)

Proteste gegen ESM und Fiskalpakt: 29.6.2012
eine Übersicht

Berlin: https://www.facebook.com/events/437337552966803 / https://www.facebook.com/events/440141472686274/ – und aufgerufen wird auch zu einem Flashmob mit Menschenrettungsschirmen: Spazierengehen bei Sonne oder Regen als kreativer Protest gegen ESM & Fiskalpakt (bunte Regenschirme!)
– Hintergünde: http://verfassungsbeschwerde.eu/informieren.html
– welt.de 23.6.12: Volksabstimmung zu Umbau der EU bald möglich

_Occupy-Zeitung für Deutschland aus Westphalen: Westphälischer Okkupierer (März 2012)

_Occupy-Gruppen unter Liste von anderen Gruppierungen: http://titanpad.com/Occupybuendnispartner

_aktuell berichte (s.a. Startseite)

14.05.12: welt.de: Die Empörung lebt
14.05.12: heise.de: Nach Massenfestnahmen friedlicher Protest-Marsch zum Anti-Putin-Camp Occupy Abaj
13.05.12: taz.de: Occupy-Verbot politisch motiviert
13.05.12: heise.de: Lässt sich die Occupy-Bewegung reaktivieren?
13.05.12: heise.de: Hunderttausende empören sich in Spanien
13.05.12: roarmag.org: Indignados take back square on movement’s anniversary
13.05.12: nzz.ch: Wiederbeleben der Sommerproteste in Israel
12.05.12: haaretz.com: Israelis take to the streets in renewed social justice protests
12.05.12: spiegel.de: Tausende protestieren gegen Wirtschaftswillkür
11.05.12: fr-online.de: Stadt verbietet Occupy-Camp
10.05.12 fr-online.de: Cohn-Bendit hält Blockupy-Verbot für fatalen Fehler /”Die Stadt könne dadurch keine gemeinsame Strategie mit den Veranstaltern entwickeln, um Ausschreitungen zu verhindern.”
09.05.12: attac.de: Maiproteste: Stadt Frankfurt will alles verbieten!
08.05.12: hr-online.de: Protest gegen „Blockupy“-Verbot wächst
04.05.12: spiegel.de: Frankfurt will Anti-Banken-Proteste verbieten
04.05.12 fr-online.de: Stadt verbietet Blockupy-Proteste
04.05.12 fnp.de: «Occupy»-Camper räumen auf
02.05.12 sueddeutsche.de: Rückkehr der Kapitalismuskritiker
26.04.12 fr-online.de: Frühjahrsputz bei Occupy
25.04.12 sueddeutsche.de: Occupy-Bewegung besetzt Berlin Biennale
24.04.12 muensterschezeitung.de: Protestcamp am Servatiiplatz soll weg
15.4.12 ndr.de: Zelten als Systemkritik: „Occupy“ überlebt Winter
15.4.12 derstandard.at: Frankfurt: Occupy-Bewegung feiert sechs Monate Protest

zurückliegende Aktivitäten:
Fr.24. – So.26.02.2012Aktionskonferenz (Netzwerk Krise) in Frankfurt
_berichte: 26.2.12 neuesdeutschland.de: Maifestspiele an der Zentralbank / taz.de: Proteste im Frankfurter Bankenviertel: “Im Herzen der Bestie”
Sa, 31.03.2012 – europäisches Vorbereitungstreffen in Mailand (Netzwerk Krise)
Sa, 31.03.2012 – Demonstration an der EZB-Baustelle in Frankfurt

Bundesweites Vernetzungswochenende in Frankfurt (20.-22.01.2012):
Näheres auf occupyfrankfurt.de
und im PAD: http://occupyhamburg.titanpad.com/42
dazu Radiostreams von „Radio 99 Prozent
Protokoll Samstag: http://occupyerfurt.titanpad.com/20
Protokoll Sonntag: http://occupyerfurt.titanpad.com/21

Occupy Bundesweites Vernetzungstreffen in Frankfurt am Main 21.01.2012 / Gruppenfoto

Hintergründe: … die occupyMe-Doku Herbst 2011 (80 min)
… und noch eine Doku über die Occupy Bewegung vom 19. und 20.11.2011

_termine: nächster weltweiter Aktions-Termin voraussichtlich 12.05.2012

Aktionstag 15J15. Januar 2012 -> Termine in Deutschland auf Facebook / hier ein Pad -> http://piratenpad.de/15J
Aktionen in über 30 Städten: Demo-Zahlen 15.1.2012 (aus Presse vom selben Tag): Berlin rund 1000, München 300, Frankfurt 300, Wien 300, Würzburg 120, Erfurt 100, Münster 80 … (Tagesschau 20.00 Uhr 15.1.12, ab Minute 6)

aktuelle Lokaltermine im Facebook
Hinweise auf diverse lokale Gruppen „Echte Demokratie Jetzt“/“Occupy xy“:  http://titanpad.com/lokalgruppen-edj (hier sind auch neue einzutragen)
Twitter-Suche auf deutsch nach „asamblea„, „occupy

_aktuell

27.3.12 ahlener-zeitung.de: Opposition gegen Occupy (über das noch immer bestehende Camp in Münster)
15.3.12 jetzt.sueddeutsche.de: “Die Menschen wollen sich nicht abspeisen lassen” (Aktivistin hat Wandel beobachtet)
27.02.12 fr-online.de: Raus aus dem Winterschlaf
26.2.12 neuesdeutschland.de: Maifestspiele an der Zentralbank (über die Krisenkonferenz 24.-26.2.)
26.2.12 taz.de: Proteste im Frankfurter Bankenviertel: “Im Herzen der Bestie” (über die Krisenkonferenz 24.-26.2.)
20.2.12 faz.net: Occupy Frankfurt/ Campen zwischen Hoffen und Banken
20.02. spiegel.de: Gekommen, um zu bleiben (Occupy Studentin)
14.02. zeit.de: Die Zukunft ist transnational
10.02. netzpolitik.org: Deutschland wird ACTA vorerst nicht unterzeichnen
30.1.12 faz.net: Wer hat Angst vor Anarchismus? / Die Occupy-Bewegung hat es gezeigt: Viele der jüngst in den Blick geratenen sozialen Bewegungen sind durch anarchistische Ideen geprägt
15.1.12 taz.de: Zwei Bewegungen, ein Sonntag: Die Revolte hat zwei Gesichter
15.1.12 heise.de: Von Occupy bis „Helft Heinrich“ /Auch 2012 wird es Krisenproteste geben. Heute geht es los
14.1.12 swp.de: Occupy gibt keine Ruhe
13.1.12 taz.de: „Die Räumung setzt Ideen frei“ (Gespräch mit zwei Berliner Aktivisten)
13.1.12 euronews.net: Generalstreik – “Occupy”-Stimmung in Nígeria
12.1.12 taz.d: Klarer Fall von Schwarmdummheit (umstrittener Artikel darüber, das der 15.1. gar kein globaler Aktionstag sei)
12.1.12 taz.de: Solidarität oder Suppe / Zwischen „Occupy Wall Street“ und „Occupy Berlin“ liegen Welten, hat Tashy Endres, deutsche Aktivistin aus New York, festgestellt.
10.1.12 faz.net: Zukunft der Protestbewegung: Mehr Occupy wagen
10.1.12 rp-online.de: „Occupy Düsseldorf“ -Occupy positioniert sich fürs Jahr 2012
9.1.12 fr-online.de: Friedlich verlassen die Occupy-Aktivisten ihr Camp (Camp in Berlin wird geräumt)
8.1.12 welt.de: Eine Leere fürs Leben (Mark Greif über Occupy)
4.1.12 ksta.de: „Vielleicht war Apokalypse schon da“ (Mark Greif über Occupy)
neues Jahr!
4.1.12 fr-online.de Vom Zuccotti-Park ins Großraumbüro (usa)
31.12.11 welt.de: 2011 – das Jahr der weltweiten Protestbewegungen
27.12.11 fr-online: Occupy – unbeugsam wie Asterix und Obelix / Die Occupy-Camper haben unsere Sympathie, weil sie uns etwas abnehmen, weil wir beruhigt sein können, dass sich jemand kümmert um die bessere Welt.
27.12.11 taz.de: Häuserkampf am Spreeufer
23.12.11 sueddeutsche.de: Die Occupy-Romantiker werden pragmatisch
23.12.11 spiegel.de: Der Aufstand hinter der Maske
20.12.11 tagesspiegel.de: Demokratie? Bin ich nicht für zuständig
15.12.11 euronews.net: Wie weiter mit “Occupy”? (8:47 min)
8.12.11 dradio.de: Was von Occupy bleibt (10min)
7.12.11 swr.de: Ein Protest zum Liebhaben / Occupy Wallstreet in Deutschland (Zustimmungsraten von über 80% in der deutschen Bevölkerung)
30.11.2011 cicero.de: Occupy: “Mehr als ein Aufstand gegen die Ackermänner”
orf.at: “Wenn der Finanz-Crash kommt – was dann?” (1:20h)
28.11.2011 standard.at: Polizeigewalt in Demokratien / Pfefferspray – Der neue Wasserwerfer
ORF Kulturmontag: Occupy und Anonymous
27.11.2011 ard.de: Geschichte wird gemacht – Die Occupy Bewegung (7:40min)
26.11.11 neues-deutschland Stoppt den Tanz des Geldes/ Ein Nachmittag im Berliner Occupy-Camp in unmittelbarer Nähe des Regierungsviertels
23.11.2011 süddeutsche.de: Umstrittener Einsatz gegen Occupy-Demonstranten: Wie sich das Netz am Pfefferspray-Cop rächt
spd.de Drei Köpfe – eine Geschichte: Im Occupy-Camp überwintern
fokus.de Occupy-Aktivisten provozieren Ackermann
18.11.11 sueddeutsche.de Studenten und Schüler protestieren
12.11.11 n-tv.de Erneut Tausende auf der Straße
12.11.11 handelsblatt.de Tausende fordern „Banken in die Schranken“
12.11.11 faz.de „Ich kuschel nicht mit Kapitalisten
11.11.11 zeit.de Occupy lebt Basisdemokratie vor
06.11.11 wdr.de Bürger an die Macht – ist unser System bankrott?

_wo passierte was? Termine Deutschland 15.10.2011 | Aufruf  „United for global change“ von „Democracia Real Ya“/Spanien + Attac
Feedback: 15. Oktober: Teilnehmerzahlen und Infos eintragen/lesen

_was ist in den medien über deutschland ? bis zum 15.10.2011 unten – Berichte /Videos ab 15.10. hier

Der Protest globalisiert sich (welt, 15.10.) | Protestwelle rollt nach Deutschland (ntv) | Analyse: «Occupy Wall Street» kommt nach Deutschland (zeit) + stern + reuters
«Occupy Wall Street» kommt nach Deutschland (stern 14.10.)
Analyse: «Occupy Wall Street» kommt nach Deutschland (zeit, 14.10.)
Protestwelle rollt nach Deutschland (ntv, 14.10.)
„Occupy-Wall-Street“-Bewegung wächst – Weltweit Demos geplant (reuters, 14.10.)
Der verwirrend schöne New Yorker Antikapitalismus (welt, 14.10.)
Sahras schäumende Wut auf das „perverse System“ (welt, 14.10.)
Protestbewegung “Occupy” in Europa: Sie sind viele und sie sind wütend (süddeutsche, 13.10.)
Der Aufstand der 99 Prozent (fr, 13.10.)
Occupy-Bewegung: Wie viele gehen auf die Straße? (wdr, 13.10.)
Am Samstag schon was vor? Der wichtigste Veranstaltungstipp des Jahres! (theintelligence, 13.10.)
“Occupy WallStreet”: Protest der Netzwerker (ndr, 12.10., 4min)
Interview mit dem “occupy”-Aktivisten “Occupy Wallstreet”-Proteste (12.10.)
Finanzkrise: Bürger gegen Banken! (nrd, 11.10., 10min)
Beim Gehen die nächsten Schritte lernen (freitag, 13.10.)
Dynamische Ruhe: Attac und neue Internetgruppen rufen zu Protesten gegen die neoliberale Krisenpolitik auf (nd, 12.10.)
Schwappt Bankenprotest zu uns über? (fernsehen: br 7.10.)
Aufruf zu Protesten in der Süddeutschen: Bürger gegen Finanzindustrie: Steht endlich auf und empört euch! (10.10.)
Die große Wut auf big money (süddeutsche, 7.10.)
Besetzt Manhattan (handelsblatt) |  | 8.10. „Merkels Krisenpolitik schürt Bürgerproteste“ | 7.10. Heiner Geißler und Oskar Lafontaine sympathisieren mit Occupy WS | Süddeutsche: Die große Wut auf big money | handelsblatt: Warum Europa von Anti-Banken-Protesten verschont bleibt | ntv: Wall-Street-Proteste weiten sich aus (7.10.)

_Unterstützung in Deutschland auch u.a durch Politiker / Parteien / Gewerkschaften / Medien etc. …
Die Grünen (12.10.) | Süddeutsche Zeitung (10.10.) |  Die Linke (focus, 9.10.) | 7.10. Heiner Geißler und Oskar Lafontaine sympathisieren mit Occupy WS | ver.di-Jugend |

_was passiert in Österreich und der Schweiz:
“Occupy Wall Street” erreicht Österreich (standard, 10.10.) Vorgeplänkel bei Protestbewegung «Occupy Paradeplatz» (nzz,12.10.)

Gibt es einen globalen Umschwung?
Weltweite „Anti-Wall-Street“-Proteste: Occupy Germany! (stern, 14.10.)
Jugendproteste weltweit: Generation “Genug!” (ard.de, 12.10.)
Eine globale Bewegung entsteht (heise, 11.10.)
#Occupy, #15o, #globalchange – was steckt dahinter? (theintelligence, 12.10.)
Europa vom Empörten-Virus infiziert: “Die spanischen Indignados haben ihr Ziel erreicht und ganz Europa mit ihrem Protest infiziert.” (heise, 10.10.)
avaaz-Aktion “Welt gegen Wall Street”- Solidarität mit den Protesten (über 550.000/11.10.)
twitter: Gründe für den 15.10. #reasons15ohier wunderbar visualisiert

_was passierte in Deutschland bisher?
Seit Mai 2011, dem Beginn der 15M-Bewegung in Spanien, sind in Deutschland auch bereits viele Menschen im Internet, bei Facebook (u.a. Echte Demokratie jetzt) und bei Twitter aktiv für „Echte Demokratie“. Zuerst sind sich die “Empörten” in Deutschland aber vor allem im Netz und weniger auf der Straße oder in Protestcamps begegnet – auch ein Versuch am 20. August ein acampadaBerlin auf dem Alexanderplatz unter dem Motto “Echte Demokratie Jetzt!” aufzubauen (hier weitere Infos), stieß nur auf geringe Resonanz. Im Rahmen der Aktion  Marsch nach Brüssel waren ab Aachen am 7.10.2011 auch Menschen aus Deutschland nach Brüssel unterwegs (www.marchtobrussels.eu), um dort am 15.10. an einer großen Kundgebung teilzunehmen (hier ein Interview mit M. Keßler »Dieser Marsch ist alles andere als eine Latschdemo«).

Insbesondere aber seit „Occupy Wallstreet“ Anfang Oktober rasant an Zulauf und Medienaufmerksamkeit weltweit gewonnen hat, hat die Welle der weltweiten Empörung auch Deutschland erfasst. Nun gibt es auch in Deutschland eine neuartige Bürgerbewegung und Proteste vergleichbar denen in Spanien (Camp), Griechenland, Israel, Chile oder den USA – wenn auch (noch?) nicht in derselben Größe. In jedem Fall ist die Welle des Protests mit Occupy Wall Street momentan dabei sich über weiter über New York auszubreiten – auch nach Deutschland. Am 15.10.2011 haben sich auf den Straßen weltweit viele Hundertausend Menschen zusammen gefunden, um sich für einen gewaltfreien globalen Umschwung gemeinsam stark zu machen.

Warum hatte sich nicht schon früher eine größere (Jugendprotest-) Bewegung in Deutschland entwickelt? Die FTD berichtete Anfang September erstaunt über Das Jahr der weltweiten Empörung, in der Zeitschrift oya wird über Die Macht der Straße und die Echte Demokratie Jetzt-Bewegung in Deutschland geschrieben – ein Jugendforscher erklärte jedoch in der ZEIT, die Jugend in Deutschland habe Keine Wut im Bauch. Allerdings sagt er auch: “Wenn die bisherige Rechnung der Jugendlichen nicht aufgeht – also: »Die objektive Lage ist zwar schwierig, aber ich kann mich durch eigene Anstrengungen ihrem Sog entziehen« –, dann kann es auch bei uns der Funke sein.” In der ARD war Anfang im September einen Bericht über Jugend ohne Zukunft! Warum Deutschland Risikogruppen stärker fördern muss (6min). Der Cicero schreibt im Zusammenhang der Jugendaufstände über Globalisierte Wut: “Auch in Deutschland beginnt es zu brodeln, wenn auch vorerst nur auf Sparflamme.” In der FAZ werden Frankfurter Jugendliche aus verschiedenen Milieus interviewt unter den Titel Zwischen Rebellion und Smartphone, von denen einer zitiert wird: „Solange ich im Laden bekomme, was ich will, werde ich nicht demonstrieren.“ Ein anderer hingegen „glaubt, dass die Menschen in Deutschland sich vielleicht auch erheben werden, wenn sie lernen, was die Südeuropäer lernen mussten: „Nicht jeder ist seines Glückes Schmied.““

—-

Reguläre Termine “Echte Demokratie jetzt!” bundesweit im Google-Kalender (z.Zt. nicht mehr aktualisiert): https://www.google.com/calendar/embed?src=Z2VybWFucmV2b2x1dGlvbjFAZ21haWwuY29t

 

18 Antworten auf deutschland

  1. Pingback: Berlin Alexanderplatz von Demonstranten besetzt ! - Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum)

  2. Magdalena sagt:

    als die Bewegungen in Nordafrika, Spanien, Griechenland etc losgingen sagte mein Sohn (11Jahre) Super, Mama, wir haben hier in Stuttgart gezeigt wie Demonstrieren geht, die machen das jetzt überall nach!
    Meine Frage und Bitte zugleich: warum ist nix von Stuttgart drin? Wir sind seit über einem Jahr eine erfolgreiche demokratische, kulturelle und soziale Bewegung: humorvoll und kritisch. Jetzt jähren sich alle möglichen Aktionen: noch nie gab es -soweit ich weiß- eine 24stündige, 7 Tage die Woche belebte, offene, immer zugängliche Dialog-Mahnwache! Genau diese hat gezeigt, dass wir dringend öffentliche Räume wiederbeleben müssen, vom Volk für das Volk, um zu reden, zu lachen, sich den Frust von der Seele zu quatschen und Visionen und Ideen eines Lebens von morgen zu spinnen!!!
    links: http://www.bei-abriss-aufstand.de
    http://www.die-anstifter.de
    http://www.parkschuetzer.de

    Viele Grüsse
    Magdalena

    • Robert sagt:

      In meinen Augen ist keiner „weiter“ oder „reifer“ als ein anderer, nirgendwo auf der Welt (kollektives Bewusstsein) – allerdings führen die verschiedensten Umstände zu verschiedenen Auswirkungen – Und ja bereits als die Demos in Stuttgart losgingen war mir klar das die Massen endlich erwachen – Seid stolz auf euch and keep going – Peace!

  3. Pingback: Anonymous

  4. Schnarchnasen sagt:

    in DE erwacht keiner und hier wird auch keiner erwachen — ich bin Student und ich seh an der Uni lauter unpolitische Leute – sowas kam aber sonst immer über die Hochschulen – da dort nix ist, ist auch nix in DE – Tote Hose.

    und die Deutschen gehen nur auf die Straße bei Umweltthemen wie AKW – oh nee – also nur mit solchen Themen kann man Deutsche hervorlocken – soziale Themen, Weltfinanzkrise, Armut — sowas läuft in DE einfach kulturell bedingt nicht —

    Bildung läuft nur, weil dann die Eltern das Taschengeld kürzen, wenns Gebühren gibt – sowas läuft hier nicht, wir sind hier nicht in Frankreich.

  5. heinrich benning sagt:

    heinrich sagt:
    wir bürger müssen endlich aufwachen und uns empören.die globalisierung,der euro,die unkontrollierte eu-erweiterung,das verscherbeln von energiekonzernen an
    geldgierige abzocker usw. ist uns verkauft worden als:
    -Globalisierung schafft arbeitsplätze
    -mit dem euro geht es uns allen besser
    -die eu-erweiterung bringt frieden
    -die privatisierung von Bahn und Stromkonzernen macht vieles günstiger,da durch die privatisierung mehr wettbewerb entsteht,usw.
    Fakt ist:
    aus der Globalisierung ist ein un kontrollierter Zockermarkt geworden,den keiner mehr richtig beherrscht
    der euro hat doch fast alles doppelt so teuer gemacht,die einkommen sind stetig gesunken,ausser die renditen vieler firmen
    die eu erweiterung hat uns doch keinen zusätzlichen frieden gebracht,vor der eu erweiterung und einführung des euros hatten wir über 50 Jahre Frieden,jetzt sind deutsche soldaten in mehreren ländern im kriegseinsatz.die welt ist zum pulverfass geworden.
    Die bahn ist wesentlich teurer geworden und der Service ist beschissen.Die angebliche privatisierung der stromkonzerne hat die enrgiekosten in den letzten 10 jahren nahezu verdoppelt,weil diese konzerne nur an ihre rendite denken und bei jeder kastanie,die vom baumfeld katastrophenalarm geben ,um den strompreis mal schnell wieder zu erhöhen.
    Natürlich boomt der export,wovon wenige profitieren,der binnenmarkt ist dafür teilweise geopfert worden.wir waren aber schon zu DM zeiten exportweltmeister,also sollte man dies auch nicht mal schnell auf den euro schieben,der ja angeblich alles besser gemacht hat.das gegenteil ist der fall.
    Arbeitnehmer sind nur noch ein kalkulationsfaktor im deckungsbeitrag.sinkt der gewinn ein wenig,werden schnell mal ein paar arbeitnehmer entlassen,steigt der gewinn wieder,bekommen die jeweiligen vorstände ein paar milliönchen mehr auf ihr konto.viele arbeitnehmer werden nur noch ausgebeutet und können ihre familie von ihrem einkommen nicht mehr ernähren.die zahl der betroffenen geht in die millionen.
    viele menschen die in armut leben,bekommen ein wenig hilfe vom staat der den namen eines kriminellen und vorbestraften trägt.politiker,die die voraussetzungen für lobbyisten schaffen,damit diese auf kosten des allgeminwohls immer mehr abzocken können,werden nach ihrem ausscheiden belohnt mit fürstlichen aufsichtsratsposten,beraterjobs,ect. siehe schröder bei gasprom,fischer bei rwe,clement,müller usw.riester bei maschmeyer und man könnte noch soviele aufzählen.
    die freien märkte haben fast alle staaten die selbst dazu beigetragen haben in den finanziellen ruin geführt.bankenpleiten werden vom steuerzahler finanziert,gewinne der banken fällt in die tasche weniger,verantwortung muss keiner tragen.die lücken von arm und reich klaffen täglich immer mehr auseianander.
    ein kleiner bürger ist kein mensch mehr in dieser gesellschaft,sondern nur noch ein renditefaktor.demokratisches verhalten gibt es nicht mehr,da die sogenannten volksvertreter gezwungen werden,so abzustimmen,wie es die partei wünscht.und wenn einer mal charakter zeigt und so abstimmt,wie es seine wähler fordern wird dieser als arschloch tituliert.viele volksvertreter haben dazu überhaupt keine ahnung um was es denn bei gewissen abstimmungen geht.bei der letzten abstimmung im september 2011 wo es um den erweiterten rettungsschirm ging,wussten ja viele der genannten noch nicht einmal,wie hoch denn die summe ist,worüber abgestimmt wurde.
    wir menschen leben alle nur einmal,wollen wir weiter so vegetieren,wie wir es jetzt tun,wollen wir uns weiter belügen lassen,wollen wir weiter für kriminelle banker und spekulanten haften,usw…………wenn ja,meckert nicht weiter herum,wenn nein,sollten wir uns alle zusammen tun ,uns empören,und uns eine politik schaffen,die für die menschen da ist,die sich für menschen einsetzt,die wirklich demokratisch ist.das jetzige system der sogenannten freien märkte,dieser globalisierungswahn muss abgeschafft werden.

    wir müssen uns empören,wir müssen uns sammeln,gemeinsam sind wir stark und gemeinsam als bürger schaffen wir das,was für uns wichtig und richtig ist.

    ich bin dabei,gruss heinrich benning

  6. hallo, liebe demokraten,

    eine frage. ICH UND OFFENBAR AUCH ANDERE suche verzeweifelt nach einer übersicht, liste, wo überall demonstrationen, veranstaltungen in deutschland statt finden am 15. oktober. das wurde ja nun überall, zuletzte auch in ARD und ZDF quasi „beworben“ so dass viele Menschen jetzt suchen „wo ist was los, wo kann ich mitmachen“. Entsprechend hilfreich wäre es aus meiner sicht, diese Information ganz ganz VORNE unterzubringen. Vielleicht auch auf dieser Seite. Für einen Tipp wo es vielleicht so ne Liste gibt bin ich dankbar. Ich fand bisher nur die Weltkarte. Die Google Liste scheint nicht aktuell zu sein. Naja, macht sicher ne Menge Arbeit, das Ganze? Danke dafür. Gruss Christian

  7. Pingback: 15.10.2011 Aktionstag Globalchange | dadao

  8. daniel sagt:

    Hallo Christian,

    schau mal hier nach: http://www.meetup.com/occupytogether/

  9. jb sagt:

    Jeder ist nur ein Sandkorn …. um aus dieser Masse Häuser zu bauen.
    Wird die Masse der Sandkörner missbraucht ausgebeutet, entsteht ein Sandsturm.

  10. Zwuckelmann sagt:

    Was hat Stuttgart21 mit Occupy Wall Street zu tun? Letztlich doch wesentlich mehr, als manch einem bewusst ist: http://zwuckelmann.posterous.com/8102011-occupy-schlossgarten-s21-cams21-occup

  11. willi beckmann sagt:

    hallo,liebe denkende demokraten,was ja leider von der politelite nicht mehr praktiziert wird(sprich wirkliche demokratie)

    was heinrich schreibt,trifft ja den nagel auf den kopf.ich will diese sogenannte eu-der sich als demokratisch legitimiert auch noch etwas näher beschreiben.

    Die EU besteht aus politkern aus dem ganzen eu-geflecht,die ja von dem volke aus allen ländern keine wirkliche legitimation haben.

    man hat stets das gefühl,dass diese eigentlich nicht wissen,wie man politik in demokratischer Form wirklich gestaltet.das ganze geflecht hat sich zu einer eeu-diktatur entwickelt,die auf demokratische formen,volksabstimmungen ect. keinen wert legt ,oder diese einfach ignoriert.
    in mehreren ländern haben sich bei volksabstimmungen wie vormals in frankreich,niederlanden,irland ect. gegen euro bzw. eu erweiterungen ausgesprochen..man ignorierte die volksabstimmungen und liess es schnell durch die parlamente schleusen,bzw. liess in irland so lange abstimmen,bis das ergebnis stimmte.man setzte die länder massiv seitens der eu unter druck,wie es heute ja auch nocht täglich passiert.das volk lässt man schon längst nicht mehr abstimmen,da das volk mehr ahnung hat,als diese ahnungsolse eu-politelite.
    wenn man bei allen wichtigen entscheidungen,die ja auch die nationale souveränität
    betrifft,das volk hätte abstimmen lassen und zwar in allen eu ländern,wäre vieles anders ausgegangen und wir hätten die heutigen massiven probleme nicht,die uns dieses undurchsichtige gestrüpp gebracht hat.
    man sagt ja nicht umsonst,viele köche verderben den brei und bei diesen unötigen aufgeblähten eu-apperat sind soviele dabei,die auch mal ihren mund aufmachen um zu zeigen:hier bin ich.da kommt meistens nur mist bei heraus.wenn heutzutage nur noch über rettungsschirme,ratingagenturen,bankenpleiten,bankensanierungen auf kosten der steuerzahler geredet wird,ect. spürt doch jeder normal denkender mensch,dass die kacke am dampfen ist.
    unsere strassen sind in deutschland teilweise in einem katastrophalen zustand,angeblich kein geld da,maut muss her,wie es politiker fordern,öffentliche einrichtungen werden geschlossen,weil angeblich kein geld da ist,um diese für die bürger aufrecht zu erhalten,kinderspielplätze werden nicht mehr saniert und verkommen,weil angeblich kein geld mehr da ist für diese arbeiten,usw.usw.
    man kann noch viele beispiele nennen,aber man hat sich mit diesem wahn der gemeinsamen währung,der unkontrollierten eu-erweiterung,dem wahn des raubtierkapitalismus,die unkontrollierten sogenannten freien märkte,der spekulanten
    soweit aus das fenster gelehnt und dies mit einer ahnungslosigkeit was seines gleichen sucht,ohne wirklich zu wissen,was man da tut.man hat das volk in keinster hinsicht mitgenommen,bzw. gefragt,weil diese elite angst vor den menschen hat und erkannt hat,dass das volk diesen unkontrollierten weg in dieser form nie mitgehen würde.
    jetzt kommt ein rettungsschirm nach dem anderen,banken werden mit milliarden saniert ,keiner schreit auf,wenn die deutsche bank während diesem ganzen dilemma noch eine gewinnprognose von über 10 milliarden öffentlich macht und für die eigen infrstruktur,für das eigene volk,für die öffentlichen einrichtungen ist kein geld mehr da.aber diese wahnsinnige verschiebung von zig milliarden in marode länder scheint dieser politelite am wichtigsten zu sein und unsere freien volksvertreter haben ja schon längst keine eigene meinung mehr.das sind ichpersonen,die nur an ihre eigene versorgung denken.
    wir als bürger sollten diese unverantwortungslosen politiker zur rechenschaft ziehen,da wir als bürger dieses landes nicht für eine fass ohne bodenpolitik weiter haften wollen und auch nicht können.
    wir als bürger haben das heft des handelns selbst in die hand zu nehmen,bevor alles zusammen bricht.
    wir als bürger müssen dafür sorgen,dass wir unser schicksal selbst in die hand nehmen,mit wesentlich mehr beteiligung des volkes an wichtigen entscheidungen,da es die sogenannten volksvertreter nicht können.
    es muss eine transparente politik her und nicht so eine verlogen wie jetzt!
    Man sieht doch,wieviel macht das volk hat,wenn es den mut aufbringt,das heft des handelns selbst in die hand zu nehmen,siehe frühere ddr bürger,die jahrelang alles erduldet haben,bis diese sagten:bis hierher und nicht weiter.
    in anderen ländern sieht man doch auch wenn der zorn des bürgers ausbricht,wie schnell sich die unfähigen politeliten erledigt haben.
    daher ist echte demokratie jetzt eine gute lösung,nämlich jetzt und nicht noch jahre vergeuden.

    jetz!jetzt!jetzt!jetzt!

  12. Pingback: Links auf den Blog „Echte Demokratie Jetzt!“ | In Meinen Augen

  13. Pingback: Empört EUCH!!! Occupy | Wahlmonitor.de

  14. daniel nagel sagt:

    der 15 oct in bremen war mit mehreren hundert aktivisten ein super event. ich hab zahlreiche fotos geschossen und online gestellt.
    http://occupy-bremen.npage.de/
    weiter so !! wir sind das volk – wir sind die 99% – deutschland wacht auf !!

  15. Roland sagt:

    Wann gibt es denn nun endlich Widerstand, welcher auch mal erhört wird und Wirkung zeigt?
    Es kann doch wohl langsam nicht mehr wahr sein, dass der brave Deutsche jeden Tag pflichtbewußt zur Arbeit geht (sofern vorhanden), als wäre alles in bester Ordnung. Das er sich verarschen und immer mehr ausbeuten läßt und so tut, als ginge ihm alles nichts an.
    Wann erhebt sich das Deutsche Volk nun endlich auch mal?
    Wann und wie gehts denn nun endlich mal los mit dem Widerstand?
    Endlich mal her mit der Demokratie, der VOLKSherrschaft !!!

Schreibe einen Kommentar zu Schnarchnasen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *